DIN5007
/Index /DIN

Sortierung von Wortlisten mit deutschen Sonderzeichen

Für die alphanumerische Sortierung existiert eine Deutsche Norm DIN 5007, die das "Ordnen von Schriftzeichenfolgen (ABC-Regeln)" enthält. Obwohl dort alle Fälle beschrieben sind, ist es für sieben, genauer vier Sonderzeichen (ä, ö, ü, ß) besonders interessant.

In Unicode heißen diese Zeichen "A with diaresis", "O with diaresis", "U with diaresis" und "sharp S".
Englische Sortierreihenfolge

In den GENERAL-Regeln heißt es:

    * ä liegt zwischen a und b
    * ö liegt zwischen o und p
    * ü liegt zwischen u und v
    * ß liegt zwischen s und t

Sortierung nach Duden und DIN

In Deutschland ist die German1-Sortierung auch als DIN-1-Sortierung bekannt. Dort heißt es:

    * ä und a sind gleich
    * ö und o sind gleich
    * ü und u sind gleich
    * ß und s sind gleich

Die German2-Sortierung ist eher als Telefonbuch- oder DIN-2-Sortierung bekannt. Hier heißt es:

    * ä und ae sind gleich
    * ö und oe sind gleich
    * ü und ue sind gleich
    * ß und ss sind gleich

Gemäß DIN 5007 verwendet man die German1-Sortierung für Wörter, German2 für Namen. Allerdings verwendet ein Schweizer Telefonbuch die German1-Sortierung, während in Österreich folgende Reihenfolge anzutreffen ist:

    * ä kommt nach az
    * ö kommt nach oz
    * ü kommt nach uz
    * ß und ss sind gleich

Schlussfolgerung insbesondere für Datenbank-Programmierer: Wer in Deutschland lebt und dem Standard folgen muss, sollte die German1-Sortierung für Wörterlisten und die German2-Sortierung für Namenslisten benutzen. Wer in einem anderen deutschsprachigen Land lebt, liest am besten das örtliche Fernsprechbuch, um herauszufinden, welche Sortierung erforderlich (oder sollte man sagen "üblich") ist.

Last modified: 01.11.2016